alle
karin1
karin2
karin3
karin4
kuchen1
kuchen2
schminken1
schminken2
schminken3
titelbild
titelbild1
tuishi1
tuishi10
tuishi11
tuishi12
tuishi13
tuishi14
tuishi15
tuishi16
tuishi17
tuishi18
tuishi19
tuishi2
tuishi3
tuishi4
tuishi5
tuishi6
tuishi7
tuishi8
tuishi9

Am Samstag, den 15. Juni fand das Schulfest der Grundschule statt. Zahlreiche Gäste waren der Einladung gefolgt, um sich von den Grundschülern mit dem Musical "Tuishi Pamoja - Eine Freundschaft in der Savanne" nach Afrika entführen zu lassen. Ganz besonderen Applaus für sein Kommen bekam unser langjähriger, vor einem Jahr in den Ruhestand verabschiedete Rektor der GWRS, Klaus Maier. Nach der Begrüßung durch unseren kommissarischen Schulleiter Andreas Leins und die Grußworte von Renate Kober war es endlich soweit, das Musical konnte beginnen.

Seit den Osterferien hatten die Schüler für den Auftritt geprobt. Zunächst in Kleingruppen getrennt wurde klassenübergreifend parallel zum normalen Unterricht auswendig gelernt, gesungen, getanzt und getrommelt. Nach vielen anstrengenden Probetagen war eine Woche vor dem Fest der Zeitpunkt gekommen, das Ganze zusammenzuführen. Die Projektwoche zum Thema Afrika wurde daher nicht nur dazu genutzt, die Schüler thematisch auf Afrika einzustimmen, sondern auch täglich mit allen Mitwirkenden zu proben. Jeden Morgen wurde die Bühne auf dem Schulhof von Herrn Letzgus und seiner Klasse aufgebaut und die Technik einsatzbereit gemacht. Am Ende der Woche war der Ablauf für alle Beteiligten klar und die Generalprobe verlief so gut, dass alle voller Freude dem Fest entgegenfieberten.

Nicht nur die Kulissen, die von verschiedenen Schülergruppen in der Projektwoche angefertigt worden waren, sondern auch das Wetter stimmten am Festtag auf Afrika ein. Der Schulhof verwandelte sich in die afrikanische Savanne. Im Mittelpunkt des Musicals standen das Zebramädchen Zea und der Giraffenjunge Raffi, die aller Hindernisse zum Trotz Freunde werden und auch ihre Herden dazu bringen, Freundschaft zu schließen. Abgesehen von den großen Herden der Zebras und Giraffen standen die trolligen, kleinen Erdmännchen im Rampenlicht. Sie sorgten für Witz und Spaß und schließlich auch dafür, dass die verstockten Zebras und Giraffen zueinander finden.

Mit allen Grundschülern auf der Bühne sorgte das Abschlusslied mit den Zeilen

"Punkte, Streifen, das ist uns doch egal. Wir sind Freunde ein und für alle Mal! Kommt doch mit uns, lasst uns feiern! Singt mit! Erst mit Freunden ist das Leben ein Hit!"

für Begeisterung beim Publikum.

Nach der über einstündigen Show und viel Applaus war es nun Zeit, die Bewirtungsstände zu öffnen. In der zur Kaffee-Oase umbenannten, afrikanisch geschmückten, neuen Mensa gab es leckeren Kuchen, Kaffee, türkischen Tee und englischen Eistee. Auf dem Schulhof im Grünen wurden kalte Getränke aller Art sowie Wurst und Steak vom Grill angeboten. Außerdem konnten bei der Tombola tolle Preise gewonnen werden. Auf dem Spielplatzbereich der Schule war die Spielstraße gut besucht. Dort gab es, dem Motto des Festes entsprechend, afrikanische Spiele zu entdecken. Das Kernzeit-Team bot an, ein afrikanisches Instrument, den sogenannten Regenmacher, zu basteln.

Herzlichen Dank an die Elternvertreter und Eltern, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben, und an das Kernzeit-Team, das pausenlos im Einsatz war, nicht nur bei der Spielstraße, sondern auch beim Schminken!

Das Musical-Team möchte sich an dieser Stelle bei allen Kolleginnen und Kollegen für die tolle Kooperation während der ganzen Probewochen bedanken. Die klassenübergreifenden Einsätze waren organisatorisch nicht einfach zu bewältigen, haben aber wirklich gut funktioniert. Last but not least gebührt unser größter Dank allen Schülerinnen und Schülern, die über Wochen hinweg großen Einsatz gezeigt und dazu beigetragen haben, dass dieses Fest als tolles Gemeinschaftserlebnis in Erinnerung bleiben wird!

Als kleines Dankeschön an die Schüler gab es am Montag in der großen Pause die Reste des großen Kuchenbuffets und Fanta.