Am 11. Juni sind wir, die Klasse 4b, nach Stuttgart gefahren. Um 9.00 Uhr sind wir mit dem Zug in Ergenzingen gestartet. Vom Stuttgarter Hauptbahnhof ging es zu Fuß weiter zum alten Schloss, dem Landesmuseum. Dort gab es die Ausstellung "Eine römische Stadt entsteht". Der Besuch des Museums war ganz besonders, denn man durfte viele Dinge selbst ausprobieren, anhören und spielen. So konnte man z.B. eine römische Straße oder ein Aquädukt bauen, ein Mosaik anmalen, ein Holzgestell mit Ziegeln belegen, ein Tor erstellen und eine tolle Rutsche ausprobieren. Nachdem wir uns die Ausstellung angeschaut hatten, sind wir wieder zurück zum Bahnhof gelaufen. Dort konnten wir uns in Gruppen umschauen und ein paar Dinge kaufen. Danach sind wir mit einem Doppelzug zurück nach Ergenzingen gefahren, wo wir gegen 15.00 Uhr wieder gut landeten.

geschrieben von Laurin Reinke

Foto1
Foto2
Foto3
Foto4
Foto5
Foto6
Foto7
Foto8
Foto9