Im Haus Kalkweil machte die Klasse 4a 3 Tage Quartier, um sich mittendrin im Sebastian Blau Wanderweg intensiv mit dem wohl beliebtesten schwäbischen Autors des 21. Jahrhunderts zu befassen. Einige Gedichte wie „Hoamet“, „Dezember“ oder „Juni“ hatten die Schülerinnen und Schüler schon im „Gepäck“. Seit ihrem 3. Schuljahr durften sie diese nämlich regelmäßig bei ihrer Klassenlehrerin, Gertrud Sambeth auswendig lernen. Ein Höhepunkt war schon am ersten Abend der Besuch von Peter Nagel, dem bekanntesten Rezitator von Sebastian Blau. In gewohnt gekonnter Manier sprudelten die Gedichte des Sebastian Blau Wanderwegs nur so aus ihm heraus. Spannend waren auch die Geschichten um die Gedichte herum. Kinder wie Lehrer waren begeistert: „Wie viele Gedichte kann der denn auswendig?“ Mit diesem Rüstzeug ausgestattet, machten sich die Viertklässler auf den 12 km langen Sebastian Blau Wanderweg Richtung Bad Niedernau und über die Altstadt weiter in die Innenstadt. Fast jeder durfte eines der 20 Gedichte in geschliffenem Schwäbisch vortragen. Beim Stadtrundgang meinte Kim: „Die Tafeln sind mir bisher gar nicht aufgefallen“. Vor dem Geburtshaus von Josef Eberle alias Sebastian Blau staunten die Passanten, mit welcher Begeisterung die ganze Klasse das Gedicht „Schwätz schöner“ auswendig vortrug. Nach der achtstündigen Wanderung über das Weggental wieder zurück in das Haus Kalkweil waren die Kinder keinesfalls müde und erschöpft, sondern stürzten sich sofort wieder auf den Bolzplatz auf dem wunderschönen Gelände Kalkweils. 

Fast spielend haben die Schülerinnen und Schüler in diesen drei Tagen, mit freundlicher Unterstützung des Fördervereins Schwäbischer Dialekt und der Kreissparkasse Tübingen, ihre Kompetenzen vertieft. So können nicht nur Sarah, Anna und Till, sondern auch Bedinur, Firdesnur und Kaan Dialekt und Standardsprache situationsgemäß und partnerbezogen einsetzen und, was ihnen sichtlich Spaß machte, Originalität und Kreativität des schwäbischen Dialekts einsetzen. 

4a_mit_Peter_Nagel
Schwaetz_schoener
4a_mit_Peter_Nagel
Schwaetz_schoener