Hautnah dran an den Rottenburger Bundesligavolleyballern waren die Klasse 4a und ihre Lehrerin Gertrud Sambeth. Im Rahmen des Projekts "Zeitung in der Schule" konnten die Schüler ein Training und ein Bundesligaspiel der Rottenburger Volleyballer miterleben und folgendes berichten.

Die Volleyballer des TV Rottenburg trainieren jeden Morgen zusammen mit ihrem Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger in der neuen Volksbank Arena in Rottenburg. Bevor das Training beginnt, begrüßen sie sich immer mit ihrem Schlachtruf „Little – Budda“. „Dieses Ritual gibt es schon seit ich dabei bin“, berichtet der Ur- Rottenburger Kult- Trainer, der schon seit 13 Jahren die Mannschaft trainiert. Morgens arbeitet der Trainer mit den Spielern gezielt an den für ihre Positionen wichtigen Techniken. Andere bekommen Individualtraining beim Co-Trainer. Die Atmosphäre beim Training ist sehr friedlich, konzentriert und harmonisch.

Am besten hat uns die Ballmaschine gefallen. Sie kann nach Lust und Laune die Bälle über das Netz schmettern und der Trainer hat seinen Spaß daran. Wir durften beim Training auch Marc (Zimmermann), Johannes (Elsäßer) und Diego (Ferreira Guardino) Löcher in den Bauch fragen: Diego war Lehrer in Brasilien, isst vor dem Spiel gerne Eier und sein Beruf ist sein Hobby: Volleyball. „Wenn’s irgendwo stinkt, dann wissen wir, dass Diego seine Eier isst“, lacht Johannes. Zum Abschluss des Trainings gab uns Hans Peter noch die Philosophie seines Trainings mit auf den Weg: Jeder Spieler hat ein Ziel und muss auch etwas dafür tun“.

Dann waren wir beim Bundesligaspiel in der Paul Horn-Arena in Tübingen: Rottenburg musste gegen Coburg antreten.

Vor 1700 Zuschauern durften wir an der Hand von den Volleyballern einlaufen. „Ich hatte puddingweiche Knie, als ich mit Lars Wilmsen einlaufen durfte“, meinte Anna. Das war einfach grandios. David durfte sogar mit seinem Lieblingsspieler Dirk Mehlberg einlaufen. Zuerst sah es nach einem eindeutigen Sieg für den TVR aus, doch dann holten die Coburger auf. Es wurde immer spannender, im Tie-Break haben wir zum Glück gewonnen.

Erst um 22:30 Uhr, nachdem wir von allen Spielern ein Autogramm geholt hatten, haben wir die Paul Horn-Arena verlassen.

Herzliche Grüße von den neuen Fans des T – V – R !

 

foto3
foto4
foto5
foto6
foto7
foto8
foto9